Guten Rutsch

… aber bitte nicht auf baren Füßen! 😉

Mit einem kleinen Abendspaziergang verabschiede ich mich so langsam aus einem Jahr, in dem ich so viel barfuß gewesen bin, wie in meinem ganzen, bisherigen Leben noch nicht.

Es war ein aufregendes Jahr mit vielen für mich neuen Erlebnissen in Form einiger weniger Wanderungen und vieler Alltagserfahrungen.

Dabei finde ich gerade den Alltag besonders spannend. Wobei ich auch zugebe, dass ich immer wieder mal mit mir ringe, ob ich bestimmte Dinge barfuß erledigen soll/will. Barfuß auf die Post, barfuß ins Reisecenter der Deutschen Bahn, dass alles mache ich (noch) nicht immer mit Selbstverständnis und es hängt oft einwenig von der Tagesform (nicht der körperlichen, sondern der mentalen 🙂 ) ab, ob ich etwas barfuß mache oder nicht. Das ist allerdings auch ok, geht es doch schließlich nur um mich und ich muß niemand anderen etwas beweisen.

Positiv zu bewerten ist, dass ich über das Jahr so gut wie keine negativen Erfahrungen gemacht habe. Man fällt auf ohne Schuhe, aber die gar nicht so häufigen Reaktionen anderer sind eigentlich durchweg aufgeschlossen und interessiert. Ein etwas entfernterer Nachbar fand meine Barfußigkeit am Bäckertresen bei kühlem Herbstwetter „schon etwas schräg“ und eine Dame am Postschalter neben mir, der ich zuvor noch die Tür aufgehalten hatte, sagte zu der Angestellten „der will sich wohl unbedingt eine Lungenentzündung holen“. Das war es auch schon. Barfuß im Alltag fordert das Selbstbewußtsein heraus und grundsätzlich mag ich die gelegentlichen, kurzen Gespräche, die sich daraus ergeben.

Bei meinem heutigen, kleinen Spaziergang bekam ich schon etwas kalte Füße, die 3 ° fühlten sich durch den kräftigen, eisigen Wind aber auch kälter an, so dass selbst die behandschuhten Hände kalt wurden. Na, da dürfen dann auch die Füße etwas frieren. Ansonsten machen mir niedrige Temperaturen erstaunlich wenig aus.

Schaun wir mal welche Wege meine baren Füße im Jahr 2018 so gehen. Es bleibt spannend. Euch wünsche ich ein glückliches und gesundes neues Jahr!

4 Kommentare zu “Guten Rutsch

  1. Lieber Volker,
    ein schönes Resumee vom vergangenen Barfußjahr. 🙂
    Ich freue mich schon auf neue Berichte und Erfahrungen von dir im nächsten Jahr. Danke, dass du diesen Blog „gegründet“ hast, so habe ich immer wieder einen kleinen Motivationsschub, auch selbst immer wieder mal barfuß durch die Gegend zu streifen. 😀

    Gefällt mir

  2. Hallo,Volker,
    schön, wie Du Deine Gedanken über Dein erstes Barfuss-Jahr aufgeschrieben hast. Ich erlebe das Barfusslaufen ganz ähnlich, mache es, wenn mir danach ist, und wenn mir unwohl ist (oder mein Mann das nicht will),lasse ich es sein. Mir soll es Spass machen, ich will damit kein Statement abgeben oder irgendetwas demonstrieren. Was ich auch noch gelernt habe: missionarische Bemühungen laufen fast immer ins Leere. Also lasse ich es, Andere vom Barfusslaufen überzeugen zu wollen, es sei denn, ich werde angesprochen.-
    Dir ein erfolgreiches „Barfuss-Jahr“ und viele schöne Erfahrungen !
    Gruss vom
    Michael.

    Gefällt mir

    • Moin Michael,

      dann ticken wir in unserer Vorgehensweise ja ganz ähnlich. Allerdings habe ich von vornherein nicht die Absicht gehabt zu missionieren. Ich bin ja begeisterter Läufer und habe da meine Erfahrungen bezüglich vergeblichen Missionierens gesammelt, das muß ich mir mit diesem Thema nicht erneut antun 😉

      Dir auch ein gutes neues Jahr, in allen Belangen, aber natürlich auch in Sachen Barfuß 😎

      Stürmische Grüße
      Volker

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s