Märzwinter auf Sylt

Nach Anreise teilweise im Schneesturm und Sandsturm auf Sylt (Impressionen gibt dazu gibt es hier und hier auf meinem Laufblog) beruhigte sich das Wetter und gestern konnten wir eine erste Wanderung um die Südspitze der Insel unternehmen. Da sich der extrem kalte Ostwind komplett gelegt hatte, störten die gerade mal ein, zwei Grad genauso wenig wie die letzten Schnee- und Eisreste und es ließ sich nach der einstündigen Umrundung des Inselendes sogar ein kleines Sonnenbad genießen und nach zwei Stunden waren wir zurück in unserer Ferienwohnung.

Heute ging es barfuß durch ein Kaufhaus, den Bahlsen-Outlet und Lidl. Meine Ma und mein Göga gucken inzwischen nicht mehr anders dabei aus. Sie witzelten sogar, dass ich zu meiner abendlichen Laufrunde Schuhe angezogen habe (wenn auch nur die Zehenbarfußschuhe). Schöne, freie Fußwelt! 😀

8 Kommentare zu “Märzwinter auf Sylt

  1. LIeber Volker,
    ich schmelze gerade bei Bild #7 dahin! Herrlich!!!
    Fein, dass du nun noch Sonne abkriegst und deine Füße Syltluft schnuppern dürfen (besser, als anders rum 😆 ). Der Sonnenschein sei euch vergönnt.
    Bahlsen Outlet? Klingt gefährlich. 😉

    Gefällt mir

  2. Hallo,Volker,
    wieder einmal tolle Bilder.
    Schöne Fussabdrücke im Sand, sprechen für ein gesundes Fussgerüst !
    Der letzen Bemerkung im blog entnehme ich, dass die Reaktionen Deines GöGa´s und Deiner Ma nicht immer so gleichgültig waren ….. ich kenne das !
    Gruss
    Michael.

    Gefällt mir

    • Moin Michael,

      danke für das Kompliment, auch bezüglich des Fussgerüstes. Meine Füße werden ja auch ordentlich trainiert, nicht nur im Barfußgehen sondern auch im Laufen, wo ich zwar nicht so wahnsinnig viele Kilometer barfußlaufe, aber ansonsten nur noch in Minimalschuhen unterwegs bin.

      Meine Ma ist da schon sehr tiefenentspannt. Bei meiner besseren Hälfte hängt es allerdings bis heute immer noch etwas von seiner Tagesverfassung ab 😉 Das kommt Dir wahrscheinlich auch bekannt vor 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

      Gefällt mir

  3. genau so ! Mit ihm alleine kein Problem, drinnen,draussen, beim Joggen, aber wenn dann Andere dazukommen, oder in der Stadt, gibt´s Diskussionen …es ist wie das Schwimmen gegen einen Strom…

    Gefällt mir

  4. teilweise.Je nach Untergrund (Strasse,Wiesenweg ja, Schotterweg nein) und nach Befinden meiner Achillessehne (wenn die muckt, müssen Schuhe her….)

    Gefällt mir

    • Cool, ich laufe ja auch teilweise barfuß. Längste Strecke bislang 10 km auf Sand- und Moorwegen. Auf Asphalt schaffe ich bislang um die 7 km. Schotter geht natürlich gar nicht. Ansonsten bin ich inzwischen komplett auf Minimallaufschuhe umgestiegen.

      Alles Gute für Deine Achillessehne!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s