Stadtbummel

Hola die Waldfee, wie lange hatten Jens und ich schon keinen Stadtbummel mehr durch unser schönes Oldenburg gemacht? Irgendwie blieb der immer wieder auf der Strecke, weil, wie so häufig, fällt das, was vor der Haustür liegt, immer wieder hinten runter. Gestern aber haben wir das plötzlich sommerlich warme Wetter für einen eben solchen genutzt.

Am frühen Nachmittag sind wir in die Stadt geradelt und dann genüßlich, mit viel Zeit durch die Fußgängerzone gebummelt, die aufgrund des wunderbaren Wetters recht voll war. Für mich war es sogar der erste Barfußbummel durch meine Heimatstadt. Konkret gedrückt hatte ich mich bislang nicht davor, siehe oben, aber forciert hatte ich es halt auch nicht. Irgendwie war es für mich doch etwas anderes in Berlin oder Bielefeld barfuß rumzulaufen als in Oldenburg, wo mich recht viele kennen, u. a. auch weil ich bei einem der größten Arbeitgeber der Stadt arbeite. Inzwischen ist mein Selbstbewußtsein aber soweit gestärkt, dass es mir Schnuppe ist wer mir begegnet und wie sie reagieren. Tatsächlich begegneten mir auch eine Kollegin und ein Kollege, was mich wirklich nicht geratzt hat. Ich entwickel mich eben langsam weiter 😎

Etwas Shopping war natürlich auch dabei …

… und ohne Eisessen geht bei so einem Wetter gar nichts 😀

Spaß hatten wir offensichtlich auch 😆

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Jens staunt dabei immer wieder wenn er sieht wie die Blicke der Leute zu meinen Füßen wandern, während mir das meistens gar nicht so auffällt. Aufgefallen ist mir aber natürlich sofort, dass uns in den Schloßhöfen noch ein anderer Barfüßer begegnet ist, den ich von der Rolltreppe aus gerade noch mit der Kamera erwischt hatte, und auch dem Nachhauseweg noch einer, den wir sogar kannten. Wir werden immer mehr 😛

Es waren tollen Stunden auf freien Füßen in der Stadt. Schöner konnte ich den Tag gar nicht genießen, der aus Barfußsicht auch noch dadurch gekrönt wurde, dass mir abends auf ein paar Metern Entfernung noch kurz der Johannes begegnete. Neben mir drei weitere Barfüßer an einem Tag und das in Oldenburg, dass ist ja schon fast inflationär! 😀

6 Kommentare zu “Stadtbummel

  1. Lieber Volker,
    oh, das klingt nach einem wunderbaren Frühsommertag! 😀
    Es ist doch immer wieder schön, in der „eigenen“ Stadt rumzubummeln. Und dann noch so viele Barfüssler – hast du denn den Bären auch dazu gezählt, der trägt ja auch keine Schuhe. 😉
    Nur wieso rinnt bei euch Slimy aus den Brunnen?

    Liken

    • Liebe Doris,

      das war ein wunderbarer Frühsommertag, den wir wirklich gut genutzt haben 🙂

      Den Bären habe ich nicht zu den Barfüssern gezählt, der ist ja nur ein paar Schritte aus seiner Ladenhaustür getreten, dass gilt nicht 😀

      In Grün hatte ich die Brunnen noch nie gesehen, so schon aber irgendwie cool aus 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

      Liken

  2. Hi,Volker !
    Tolle Bilder und ein schöner Bericht. Oldenburg scheint ja wirklich eine schöne Stadt zu sein – besonders bei Sonnenschein. Ich war vor gefühlten 30 Jahren letztmals dort , damals natürlich noch nicht barfuss.-
    Aber Deine Beobachtung von den Blicken anderer Leute mache ich auch : ich merke es gar nicht, und mein Kerl erzählt mir hinterher, dass die Leute auf meine baren Füsse geglotzt haben oder darüber Bemerkungen losgelassen haben. Sollen sie.
    Gruss aus dem barfussfreundlichem Herford vom
    Michael.

    Liken

    • Moin Michael,

      Oldenburg ist wirklich eine schöne Stadt, lohnt sich wirklich mal (wieder) zu besuchen.

      Blicke und Bemerkungen sind ja unser Alltag. Manchmal finde ich es amüsant, manchmal interessant und manchmal nervig. Hängt halt immer von den Leuten und der Tageslaune ab 🙂

      Was ist denn an Herford so barfußfreundlich? 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

      Liken

  3. Herford: schön geplasterte Wege/Strassen in der Innenstadt, und recht sauber. Bisher nur freundliche Reaktionen, auch von Kollegen, die ich dort getroffen habe. Meines Erachtens viel sauberer als Bielefeld (da war ich kürzlich, soviele Kaugummis auf den Gehwegen habe ich noch nie gesehen). Mein Tipp in unserer Gegend: Bad Salzuflen (da wird man allerdings häufiger angeglotzt). Herrlich unterschiedliche Pflasterung, im Sommer Brunnen, die Salinen mit feinem Schotter drumherum (barfuss für uns Geübte kein Problem). Allerdings bin ich dort erst-(und hoffentlich letztmals) in einen glühenden Zigarrettenstummel getreten.
    Lieben Gruss,
    Michael.

    Liken

    • Ui, und ich fand Bielefeld schon so sauber. Naja, wer barfuß in Berlin inklusive U-Bahn und allem Zipp und Zapp unterwegs ist, der empfindet wohl jede andere Stadt schon als klinisch rein 😆

      Aber dann muß ich ja irgendwann doch einmal nach Herford und auch nach Bad Salzuflen.

      Aua, glühender Zigarettenstummel, muß man wirklich nicht haben 😦 Erinnert mich aber an eine Anekdote meines Berliner Barfußfreundes. Dem hat mal ein Passant angesichts seiner Barfüße verächtlich einen Zigarettenstummel vor die selbigen geworfen. Die hatte der Frank dann ganz lässig ausgetreten. Passiert ist ihm nichts und der Typ hat blöd geguckt. Nachmachen muß ich das aber trotzdem nicht.

      Liebe Grüße
      volker

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s