1. oder 2. Klasse?

Das war die Frage einer Zugbegleiterin am Bahnsteig in Oldenburg als ich für die Fahrt nach Berlin den 1. Klasse-Waggon besteigen wollte. Irretiert fragte ich „Icke?“, bejahte gleichzeitig und stieg ein. Barfuß, gepaart mit Shorts und Achselshirt (angesichts von guten 36 ° mochte ich einfach nicht mehr tragen) sah ich wohl nicht unbedingt nach 1. Klasse aus😂

me 10

Merke: Beurteile Deine Mitmenschen nie nach seinen Äußerlichkeiten 😁 Das gilt allerdings genauso für mich 😯 Im ICE saß mir nämlich auf der anderen Gangseite ein großer, etwas sehr kräftiger Mann gegenüber, den ich aufgrund seiner Erscheinung und Ausstrahlung für unsymphatisch und unangenehm hielt. Als wir aber aufgrund der massiven Verspätung unseres Zuges kurz vorm Ziel ins Gespräch kamen, zeigte sich allerdings, dass er ganz nett war.

Das gegenseitige Beurteilen und Abschätzen ohne sich zu kennen ist halt nur zu menschlich. Diese Erkenntnis tröstet mich als Betroffener denn auch gleich wieder und so lange man seine positiven Lehren daraus zieht und noch drüber schmunzeln kann ist alles gut. Es sollte sie also doch geben, die zweite Chance für den ersten Eindruck 😀

4 Kommentare zu “1. oder 2. Klasse?

  1. Lieber Volker,
    leider ist das Äußere eines Menschen ja das, was als Erstes wahrgenommen wird. Dakönnen schon mal (un)bewußte Bewertungen hochkommen.
    Aber wie du schreibst – oft ist es gut, den ersten Eindruck einer zweiten Überprüfung zu unterziehen. Hatte man Unrecht, kann man sich über die neue Erkenntnis freuen, hatte man recht, sich für seine „Menschenkenntnis“ auf die Schulter klopfen. 😉

    Liken

    • Liebe Doris,

      das Schulterklopfen kommt bei mir nicht so oft vor, da ich öfters nicht so ein glückliches Händchen in Sachen Erstbeurteilung von Menschen habe. Drum lasse ich mir in der Regel auch etwas länger Zeit 😉 Aber dafür war die Bahnfahrt trotz eineinhalb Stunden Verspätung nicht lang genug 😛

      Liebe Grüße
      Volker

      Liken

  2. Lieber Volker,
    der erste Eindruck sollte nie zu einer endgültigen Beurteilung eines Menschen führen – da muss schon der zweite/dritte Eindruck folgen.
    Was mir als Barfussmensch klar geworden ist – man wird Äußerlichkeiten gegenüber viel toleranter (ist jemand multi-gepierct, sei´s drum, wenn es ihr/ihm gefällt. Lila Haare – muss ich ja nicht mit ´rumlaufen). Aber mir ist auch klar, dass man selbst als Barfussläufer schnell in eine Schublade geordnet wird – freakig, Öko, schrullig, sowetwas. Aber auch hier: sei´s drum !
    Lassen wir die Eindrücke auf uns zukommen und beeindrucken die Anderen !
    Gruss, Michael

    Liken

    • Lieber Michael,

      in Sachen Äußerlichkeiten war ich eigentlich schon immer recht tolerant. Aber bei lila Haaren und Senioren mit Socken in Sandalen und Dreiviertelhose hört das auf 😆 😀

      Mit dem schrulligen Öko-Freak-Image müssen wir wohl leben. Allerdings irritiert gerade das die Leute so oft: Da ist jemand barfuß, der nicht nur in veganer Bio-Baumwolle oder im Norwegerpullover rumläuft. Wir machens ihnen aber auch echt nicht leicht 😀

      Liebe Grüße Volker

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s