Nach Biene kommt Wespe

Manchmal ist es ja wie verhext. Da piekste einem vor einigen Wochen eine Biene in den Fuß und man konnte sich gar nicht mehr erinnern, wann man zu letzt in seinem Leben mal von einer Biene gestochen worden ist und wenige Wochen später sticht einem eine Wespe in den selben Fuß. Während ich das Attentat der Biene ja selbst verursacht hatte, bin ich mir bei der Wespe keiner Schuld bewußt. Ich saß ganz brav auf einer Bank auf dem Tempelhofer Feld und schaute Inlineskatern und Skateboardern bei ihren Kunststücken zu, als ich am Knöchel einen Stich verspürte und mit einer Handbewegung die Wespe zu Boden schleuderte.

Diese ungewöhnliche Häufung von Stichverletzungen nach jahrelanger Abstinenz kann ich jetzt mal zu einer kurzen Vergleichsstudie nutzen. Der Bienenstich war erheblich schmerzhafter als der Wespenstich, dafür kam es danach nur zu einer Rötung und einer kleinen Schwellung, die nach zwei Tagen verschwunden war. Der Wespenstich war nicht sonderlich schmerzhaft am Tag des Stichs passierte erstmal gar nichts weiter. Dafür sah das Ganze am nächsten Tag dann so aus:

Rund um die Stichstelle war der Fuß richtig heiß und es dauerte satte fünf Tage bis er wieder auf Normalmaß zurückgeschrumpft war. Düvel uck, diese Studie muß ich echt nicht fortsetzen. Wer jetzt vielleicht eine Trilogie im Sinne von Biene, Wespe, Hornisse erwartet, möge sich um den letzten Teil im Selbstversuch kümmern. Ich würde aber davon abraten 😉

4 Kommentare zu “Nach Biene kommt Wespe

  1. Und über die doofe Wespe schimpfe ich hier!
    So ein Mistvieh aber auch. Was sollte das denn bitte?
    Kann es sein, dass du auf Wespen allergisch reagierst? Ich kann mich nur mehr an einen Wespenstich erinnern, der ist aber schon fast 30 Jahre her. Da hat mich eine beim Tischeabräumen in den Finger gestochen. Brannte erst, juckte später, aber er war danach kaum geschwollen.
    Ich wäre dir jedenfalls sehr dankbar, wenn du den dritten Teil der Trilogie auslassen würdest 😉

    Gefällt mir

    • Die Wespe war offensichtlich auch etwas beduselt, keine Ahnung ob der Stich für sie so anstrengend war oder ob ich ihr doch so sehr eine genuckt habe.

      Also ich denke schon, dass ich mehr also normal reagiert habe, so ein Klumpfuß und so eine Hitze im Fuß über mehrere Tage waren schon krass. Wie auch immer, ich hoffe auch, dass ich die Trilogie nicht noch komplettiere 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

      Gefällt mir

  2. Moin,Volker,
    da habe ich mich doch wieder an Deinen blog erinnert. Irgendwie ist barfuß so normal geworden…..
    Deine Erfahrung mit dem Wespenstich ist ja ätzend, und eine Allergie wird schon irgendwie mit dabei gewesen sein. Meistens schwillt das gestochene Körperteil ja nicht so an. Mir ist das zum glück bisher erspart geblieben (sowohl Wespenstich als auch Schwellung).
    Ich wünsche jedenfalls stichfreies Barfußlaufen für die nächsten Wochen (im Winter stich ja eigentlich nichts lol ).
    Es grüßt
    Michael aus Herford

    Gefällt mir

    • Moin Michael,
      ich freue mich, dass Du Dich an meinen Blog erinnert hast, obwohl barfuß so normal geworden ist 🙂 Das geht mir inzwischen auch so. Dieses „Soll ich?“ wenn ich irgendwohin oder irgendworein gehe ist nahezu verschwunden.

      Trotzdem gibt es noch das ein oder andere Berichtenswerte, wie z. B. dieser Wespenstich. Die Reaktion war sicher schon allergisch, aber ich war damit nicht beim Arzt. Ist ja auch so wieder weggegangen 😎

      Das Stichrisiko sinkt in der Tat von Tag zu Tag 😉

      Es grüßt zurück aus Oldenburg
      Volker

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s