Ekelig!?

Neulich auf einer Gartenparty bei einer lieben Freundin:

Wenn nicht auf einer zwanglosen Gartenparty wo denn dann kann man ganz unbedarft barfuß auftauchen? Zumal der Gästekreis überschaubar und allesamt bekannt war. Trotzdem fällt barfuß natürlich auf und war auch ein Thema. Alle fandens auch cool und „gesund soll es ja auch sein“ 😛

Garten

 

Bis auf eine Bekannte und entfernte Kollegin von mir. Die findet barfuß einfach ekelig. Zum einem mag sie selber, bis auf höchstens mal in der Wohnung, nicht barfuß sein, zum anderen findet sich den Anblick von barfüssigen Menschen (z. B. in der Fußgängerzone) einfach eklig.

Nun habe ich mir bis zu der Zeit, ab der ich selber am liebsten barfuß bin, nie Gedanken für bare Füße gemacht. Man sah und sieht ja auch fast nie barfüßige Menschen. Aber wenn habe ich es eher mit Erstaunen, Verwunderung oder im höchsten Fall mit etwas Befremdung wahrgenommen. Aber Ekel? Sicher gibt es Menschen, die nackte Füße zur Schau stellen, die das lieber nicht täten. Aber das gilt für andere Körperregionen. Krampfaderige Beine in kurzen Hosen oder Cellulite im Minirock sind auch kein schöner Anblick. Aber im Normalfall sind Füße doch nichts anderes als ein Körperteil wie Arme, Beine und Hände. Was bitte schön ist an Füßen ekelig? Grenzt das schon an eine gestörte Körperwahrnehmung oder liegt es an der weit verbreiteten Vorstellung von stinkenden Schweißfüßen, die ja aber nur dadurch entstehen, dass sie in Schuhen vor sich hin dunsten, oder der allgemeinen Angst vor Unhygiene, weil der Fuß nunmal als einziges Körperteil direkten Kontakt mit dieser Erde, auf der wir alle leben, hat?

Was auch immer ihre Gründe und sicher die vieler anderer auch sind, nachvollziehbar sind sie für mich nicht. Aber wie in nahezu allen anderen Lebensbereichen auch, abgelehnt wird was fremd und scheinbar sonderbar ist, wobei Ekel schon eine heftige Reaktion ist.

Auf meine Frage, ob sie denn mit meinen nackten Füßen lebe könne, antworte sie, dass sie einfach nicht hinschauen würde. Gut für sie, ich hatte nämlich auch gar keine Schuhe dabei 😆

Übrigens ich ekel mich vor Senf, auch nicht normal. Aber das ist eine ganz andere Geschichte :mrgreen:

 

 

 

Advertisements

4 Kommentare zu “Ekelig!?

  1. Lieber Volker,
    das ist ja interessant. Habe ich bisher noch nie gehört, dass sich jemand vor nackten Füssen ekelt. Ich habe mal gelesen, dass Ekel ja eine Vermeidungsstrategie bzw. Schutz vor Krankheiten sein soll. Inwiefern barfüssige Menschen jetzt aber gesundheitsschädlich sein sollen, weiß ich auch nicht. 😀

    Aber andererseits ist Ekel ja sehr subjektiv und sie geht ja auch vernünftig damit um. Nicht hinschauen, dann passiert nix! 😀

    Gefällt mir

    • Liebe Doris,

      Ekel ist ein Schutz vor Krankheiten? Ich wußte es, Senf macht krank! 😆

      Sie ist sehr vernünftig damit umgegangen, wurde nicht hysterisch und hat auch nicht rumgekreitscht 😀 Aber ansonsten fand ich es auch schon interessant, wovor man sich alles ekeln kann. Ich bleibe aber lieber bei meinem Senf 😆

      Liebe Grüße
      Volker

      Gefällt mir

  2. Hallo Volker,
    ich kann Deine Begegnung voll nachvollziehen. Aber auch, wenn man barfüssig inzwischen ein gewisses Selbstbewusstsein erzeugt hat, hinterlässt solch eine Begenung ( zumindest für den einen Abend) einen schalen Geschmack.-
    Ich hatte eine heftige Diskussion mit meiner Schwägerin, die meine Barfüssigkeit auch ekelig findet ( und das als Ärztin !). Wüste Vorwürfe, ob ich meinen würde, dass ich dadurch jünger erscheinen würde, und was die Leute denken würden, wo ich doch keine unbekannte Person in unserem Ort sei usw usw. Das ist jetzt fast ein Jahr her, aber bei ihr zuhause ziehe ich dann doch Schuhe oder Flipflops an, naja, bin sehr selten bei ihr ….
    Noch ein Gedanke zum Thema „ekelig“:
    Seit ich barfuss laufe, ist mir bewusst, dass vielleicht nicht alle ( es sind ja eigentlich nur Wenige) meine Barfüssigkeit gut finden. Ich selbst bin aber auch erheblich toleranter gegenüber anderen Erscheinungen geworden, die aus der Norm fallen, sei es die multi-gepiercte Verkäuferin, meinetwegen auch die Cellulite in hautengen Hotpants, der korpulente Mensch in Jogginghose, der ältere Mann in grauen Socken und Sandalen – was soll’s ! Leben und leben lassen !
    In diesem Sinne eine schöne Woche wünscht Dir
    Michael.

    Gefällt mir

    • Moin Michael,

      zum Glück hatte ich keine heftige Diskussion, die hätte ich in dem Rahmen auch nicht führen wollen. Meine Kollegin neigt da eher zu recht nüchternen Äußerungen und sie darf sich ja auch ekeln wovor sie will 😉

      Es muß ja niemand toll finden wenn ich barfuß unterwegs bin, aber das ist noch lange kein Grund für wüste Vorwürfe. Schließlich schadet man ja niemanden damit. Und das Argument was die Leute denken würden ist ja wahrlich das stichhaltigste überhaupt 🙄 Bei einer Ärztin hätte ich aber auch etwas mehr Verständnis und Achtung für so ein gesundes Verhalten erwartet. Aber wie heißt es so schön: Welch geistig Kind …

      Du bist nicht unbekannt in Deinem Ort? Dann kannst Du in Sachen Barfüßigkeit doch eine Vorreiterrolle übernehmen 🙂

      Nichts gegen die multi-gepiercte Verkäuferin, aber bei offen zur Schau getragener Cellulite, joggingbehosten Dicken und der nicht aussterbenden Socke in Sandale habe ich immer noch Toleranzprobleme und kann das nicht mit Barfüßigkeit in einen Topf werfen. Nur weil ich barfuß bin heißt ja nicht, dass ich ungepflegt und/oder modisch auf Abwegen unterwegs bin 😉

      Bewahren bzw. arbeiten wir weiter an unserer Gelassenheit 🙂

      Dir auch eine gute Woche
      Volker

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s